Per Anhalter
über die Sieben Weltmeere

Über die Entscheidung mehr von dem
zu tun, was glücklich macht

Ich habe mein Leben auf den Kopf gestellt, um mehr von dem zu tun, was mich glücklich macht – so entstand Collecting Freckles

Am glücklichsten bin ich auf dem Meer. Ich hörte von einem Prinzip namens „Hand gegen Koje“, was es erlauben würde, genau dort zu sein, wo ich mich am wohlsten fühle. Da ich nicht viele Informationen finden konnte, beschloss ich, es einfach auszuprobieren und per Anhalter die sieben Weltmeere zu befahren. Ein Leben bei dem ich von Segelboot zu Segelboot zu wechsle, bei dem ich allen Arbeiten nachgehe, die getan werden müssen. Ein Leben in dem der Wind die Richtung vorgibt. Nur die Tatsache, dass ich wenig … seien wir ehrlich: nur ein kleines bisschen mehr als keine Erfahrung mit dem Segeln hatte, ließ mich für den Bruchteil einer Sekunde zögern.

Das ist nun also mein Leben geworden – als Crew-Mitglied über das Meer. Dabei lerne ich alles über das Segeln, den Ozean, die Welt und darüber, was es bedeutet, eine persönliche Entscheidung für das eigene Glück zu treffen. Und dies ist meine Art, das Erlebte zu teilen.

Warum Sommersprossen sammeln?

Eine Matapher für das Glück

Alles begann mit dem ersten warmen Tag im April. Ich lag mit geschlossenen Augen im frischen Gras unter einer alten Buche und beobachtete die kleinen Sonnenflecken, die auf meinem inneren Augenlid tanzten, während ich dem Wind lauschte, der zwischen den Blättern flüsterte.
Ich war so zufrieden. Es war, als ob flüssiges Glück durch meine Adern floss. Ich spürte das Gras unter meinen Händen und wie die Sonne, die auf meiner Haut kitzelte. Nach einem langen Winter hatte ich das Gefühl, als würden meine Sommersprossen erneut hervorgelockt werden.

An diesem Tag habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, in diesem Jahr so viele Sommersprossen wie möglich zu sammeln. Indem ich mehr von dem tue, was auch immer das sein mochte, das mir dieses Gefühl wieder verschaffen würde – Glück. Das war im Jahr 2015, und seither ist es meine Metapher dafür, mehr von dem zu tun, was mich glücklich macht.

Was mir am Herzen liegt

Und warum

Unsere Erde schützen

Es liegt in unserer Verantwortung, uns um unseren Planeten zu kümmern und ihn besser zu hinterlassen, als wir ihn vorgefunden haben.

Für einander stark machen

Das Leben ist kein Wettbewerb. Es ist die Gelegenheit, sich gegenseitig zu unterstützen und zu fördern.

Ganzheitlich wahrnehmen

Der inneren Stimme Aufmerksamkeit schenken: Unseren Geist zu stärken ist das, was unser Herz, unseren Körper und unsere Seele gesund hält.

Positives Körpergefühl

Ich glaube, dass jeder Mensch und jeder Körper schön ist. Wir sind vielfältig, und das ist fantastisch.

Hand gegen Koje?

Oder auch: Wie man per Anhalter auf Booten reist

Jeder kennt den Ausdruck „per Anhalter reisen“, manche nennen es Trampen, andere Autostoppen. Überträgt man dieses Prinzip auf Boote beschreibt es eine Art des Reisens, bei der man als Crewmitglied auf einem Schiff anheuert und dieses zum nächsten Hafen begleitet.
Den Platz an Bord, validiert sich durch die Mithilfe an Bord. Wachen übernehmen, das Deck schrubben, die Lichter im Mast kontrollieren, kochen, das Geschirr spülen oder sogar Kinder betreuen. Im Grunde die das übernehmen all der Arbeiten, die zu einer sicheren und erfolgreichen Seereise beitragen.

Seit August 2019 lebe ich dieses Leben und habe für viele verschiedene Boote als Crew gearbeitet. Für mich ist dies die perfekte Art zu reisen.

Eine einzigartige Reise

Du möchtest mehr die Einzelheiten über meine Reisen erfahren, die Boote, mit denen ich gefahren bin, und die Route, die ich gewählt habe? Hier erfährst du mehr über meine Segelreise.